GUTE BELÜFTUNG OPTIMIERT DIE RAUMLUFT

PLANUNG IHRER RAUMLUFTTECHNISCHEN ANLAGEN MIT MODERNSTER TECHNIK

KLIMA UND LÜFTUNG

Be- und Entlüftungsanlagen einfacher Art: Schachtlüftungen mit Ventilator, Außenwandlüfter, Schalldämm-Lüfter, Dunstabzugshauben, Laborabzüge, Garagenentlüftung, Lüftungsanlagen: Raumlufttechnische Anlagen jeweils nur zum Heizen, Kühlen, Befeuchten oder Entfeuchten der Raumluft, Teilklimaanlagen: Raumlufttechnische Anlagen mit zwei oder drei der oben genannten thermo-dynamischen Funktionen, Klimaanlagen: Raumlufttechnische Anlagen mit allen vier thermodynamischen Luftbehandlungsfunktionen, Einzelklimageräte: Fenster- und Wandeinbaugeräte, Truhen- und Schrankgeräte

Wir sind Innungsfachbetrieb.


Optimales Raumklima

Wünschen Sie sich saubere Luft in Ihren Räumen? Wohltemperiert und Ihren Bedürfnissen entsprechend? Dann sind wir Ihr Ansprechpartner für die Planung und Montage moderner Lüftungsanlagen.

Lüftungstechnische Anlagen erneuern die Raumluft. Dazu kommt, je nach dem Grad der Verunreinigung der Luft bzw. zur Erzielung eines optimalen „Raumklimas“, ggf. eine weitere Aufbereitung der Luft. Manche Anlagen dienen auch lediglich der Entlüftung von Räumen (z. B. von Aborten, Küchen, Tiefgaragen), wobei die notwendige Frischluft durch Nachströmöffnungen angesaugt wird. Die Grenzen zwischen freier Lüftung über raumlufttechnische Anlagen mit maschineller Luftförderung bis hin zu vollautomatischen Klimaanlagen mit allen Luftbehandlungsfunktionen sind fließend.

Lüften ohne Zugluft

Sie wünschen ein gesundes Raumklima, dass Sie mit moderner Technik optimal erreichen können? Und das ohne selbst regelmäßig zu lüften? Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Gebäudehüllen werden aufgrund konsequenter Dämmmaßnahmen zunehmend dichter, was meist einen ungenügenden Luftaustausch zur Folge hat. Er fördert das Wachstum von gesundheitsschädlichem Schimmel, Bakterien und Milben. Moderne Lüftungssysteme liefern eine kontrollierte und gleich bleibend hohe Raumluftqualität. Die belastete Raumluft wird kontinuierlich durch Frischluft ersetzt. Heutige Anlagen gestalten den Luftaustausch energieeffizient und können außerdem über Pollenfilter, Aktivkohlefilter und Allergiefilter verfügen. Lüften ohne Zugluft werden durch eine zentrale oder dezentrale mechanische Lüftungsanlage gewährleistet.

Lüftung von Gewerbe, Industrie, Sport- und Versammlungsstätten

Die Belüftung von Gewerberäumen, Fabrikhallen, Sport- und Versammlungsstätten ist oft mit besonderen Anforderungen verbunden. Die Be- und Entlüftung muss jeweils an die Nutzung des Gebäudes (Versammlungs-, Produktions- oder Lagerstätte) angepasst werden.

In Produktionsstätten kann beispielsweise das zügige Abführen von Schadstoffen (Staub, Gas, Dämpfe) eine wichtige Rolle spielen, für die oft gesetzliche Vorgaben einzuhalten sind.

Gründe für den Einsatz raumlufttechnischer Anlagen

  • fensterlose, festverglaste oder innen liegende Räume, die die Bereitstellung einer gewissen Frischluftzufuhr erfordern
  • ausgedehnte, kompakte Gebäude (wie z. B. Kaufhäuser, Versammlungsräume, Großräume etc.) sowie Räume mit großer Raumtiefe, bei denen eine natürliche Lufterneuerung nicht mehr oder nur unzureichend gewährleistet ist
  • äußere Umweltbedingungen, die eine natürliche Lüftung nicht oder nur eingeschränkt zulassen, wie z. B.
    – starker Windanfall (bei Gebäuden großer Höhe)
    – Luftverschmutzung (in Innenstädten oder Industriegebieten)
    – Lärm (an verkehrsreichen Straßen, Flughäfen etc.)
    – Klima (z. B. hohe Temperaturen bei hoher Luftfeuchte)
  • Gebäude, in denen eine Kühlung erforderlich ist wegen übermäßiger Raumerwärmung durch Personen (Sitzungs- und Versammlungsräume, Theater etc.), Beleuchtung, Maschinen oder Geräte (Großraumbüros, Gewerbe- und Industriebetriebe)
  • Absaugungen von giftigen Gasen, Dämpfen oder Gerüchen (z. B. in Tiefgaragen, Laborgebäuden, Küchen, Aborten)
  • Erfordernis für bestimmtes gleich bleibendes Raumklima in Bezug auf Temperatur, Luftfeuchte und Luftreinheit (z. B. in Museen, Labors, Operationssälen und Industriebetrieben)
  • Anlagen zur Wärmerückgewinnung aus der Abluft, die zur Reduzierung der Lüftungswärmeverluste beitragen können
  • Sanitärräume barrierefreier Wohnungen für Rollstuhlbenutzer nach DIN 18 025 müssen eine mechanische Lüftung besitzen

KONTAKT

WTK Wärmetechnik GmbH · Obergath 126 · 47805 Krefeld
Tel. 0 21 51 / 31 95 – 0 · Fax 0 21 51 / 31 95 – 20 · info@wtk-waermetechnik.de

WTK Wärmetechnik GmbH